Freibadsaison 2020

Besondere Vorkehrungen wegen COVID-19

Geplante Termin für die Öffnung der Freibäder in der Stadt Northeim:

  • Bergbad am Montag, 15. Juni 2020
  • Freibad Sudheim am Samstag, 20. Juni 2020


Grundvoraussetzung für die Öffnung war und ist die Umsetzung aller rechtlich geltenden Vorgaben. Dazu zählen Vorgaben der Landesregierung Niedersachsen sowie der örtlichen Behörden, u. a. des Gesundheitsamtes des Landkreises Northeim. Durch umfassende Maßnahmen zum Hygiene- und Infektionsschutz soll sichergestellt werden, dass sowohl Besucher als auch Mitarbeiter gesund bleiben.


Das Wichtigste im Überblick:

Die Anzahl der Besucher - sowohl auf der Liegewiese wie auch im Becken - ist deutlich eingeschränkt. Auch ist ein Besuch ausschließlich in festgelegten Zeitabschnitten möglich. Zwischen den Zeitfenstern dürfen sich keine Besucher auf dem Badgrundstück aufhalten. Der Besuch der Freibäder muss vorab für einen bestimmten Zeitblock online gebucht und bezahlt werden.


Besucherzahlen

Zunächst gelten folgende maximale Besucherzahlen:

Bergbad: 60 Besucher je Zeitabschnitt

Bezogen auf die nutzbare Wasserfläche gelten folgende Grenzwerte:

  • Schwimmbecken: max. 22 Personen
  • Nichtschwimmer: max. 4 Einheiten
  • Planschbecken: max. 4 Einheiten

 

Freibad Sudheim: 72 Besucher je Zeitabschnitt

Bezogen auf die nutzbare Wasserfläche gelten folgende Grenzwerte:

  • Schwimmbecken: max. 30 Personen
  • Nichtschwimmer: max. 4 Einheiten
  • Planschbecken: max. 2 Einheiten


Anmerkungen:

Eine Einheit umfasst bspw. eine Familie (Eltern mit Kindern).

Im Schwimmerbecken können Bahnen nur gemäß vorgegebener Schwimmrichtung gezogen werden.

Die Zahlen wurden auf Grundlage der nutzbaren Flächen ermittelt. Wenn sich der Betrieb der Freibäder als unproblematisch erweist, ist in weiteren Schritten eine Erhöhung der Besucherzahlen denkbar.


Zeitblöcke (gültig ab 27. Juli 2020)

Passend zu den begonnenen Sommerferien werden die Öffnungszeiten im Northeimer Bergbad und im Freibad Sudheim ab kommenden Montag, 27. Juli 2020, erweitert.

Das Bergbad am Bergmühlenweg in der Kernstadt Northeim öffnet montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr, 13 bis 16 Uhr und von 17 bis 20 Uhr; samstags und sonntags von 9 bis 11 Uhr, 12 bis 15 Uhr und 16 bis 19 Uhr.

Das Freibad in der Northeimer Ortschaft Sudheim kann werktags in den drei Zeitfenstern 7 bis 9 Uhr, 12 bis 15 Uhr und von 16 bis 19 Uhr besucht werden; am Wochenende ist es von 8 bis 10 Uhr, 11 bis 14 Uhr und 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Zwischen den Zeitkorridoren bleiben die beiden Freibäder für Hygienemaßnahmen geschlossen.


Einlass | Eintrittskartenbuchung | Eintrittspreise

Um Warteschlangen vorzubeugen, wurde ein spezielles Einlass-System installiert. Der Besuch der Freibäder muss vorab im Internet gebucht und bargeldlos bezahlt werden.

Durch den ausschließlichen Vorverkauf von Eintrittskarten über das Online-Portal werden gleichzeitig die Vorgaben erfüllt, die Kundenkontaktdaten zu dokumentieren, um die Kontaktpersonennachverfolgung zu ermöglichen.

Die Vorverkaufsfrist beträgt drei Tage.

In jedem Zeitabschnitt werden folgende Karten zum Kauf angeboten:

Erwachsene | Einzelkarte 2 Euro
Ermäßigte | Einzelkarte * 1 Euro
Ohne Berechnung | Einzelkarte ** 0 Euro

*) Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahre, Studenten, Schwerbehinderte mit einer Behinderung von mindestens 50%, Erwerbslose und Bezieher von Leistungen nach dem SGB II, SGB III und SGB XII sowie nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

**) Einlasskarten ohne Berechnung werden für Kinder bis sechs Jahre in Begleitung von Erwachsenen sowie die notwendige Begleitperson von Schwerbehinderten angeboten. Diese Kartenkategorie kann nur in Verbindung mit mindestens einer Karte für Erwachsene gebucht bzw. erworben werden.

Saison- und Mehrfachkarten werden in diesem Jahr nicht angeboten. Außerdem sind vorhandene Mehrfachkarten in der aktuellen Corona-Zeit ungültig.


Buchungsportal

Der Verkauf von Eintrittskarten für einen bestimmten Tag und Zeitblock erfolgt ausschließlich im Vorverkauf über ein Portal im Internet (E-Ticket).

Hierbei nutzen wir das System vom Ticketdienstleister VIVENU aus Düsseldorf. Mit VIVENU haben wir in der herausfordernden Zeit einen kompetenten und leistungsfähigen Partner gefunden. Vom ersten Moment an, hat uns das Team zuverlässig und unkompliziert unterstützt. 

Unsere Mitarbeiter müssen dadurch nicht mit Bargeld umgehen. Auch werden lange Schlangen vor dem Bad und damit die Gefahr des mangelnden Abstands und zu wenig Schutz für Ihr Personal und Besucher abgewendet. 

Durch den ausschließlichen Vorverkauf von Eintrittskarten über ein Online-Portal werden gleichzeitig die Vorgaben erfüllt, die Kundenkontaktdaten zu dokumentieren. Dies dient der Sicherheit eines jeden Einzelnen, damit im ungewollten Fall einer Corona-Erkrankung den Gesundheitsbehörden die Kontaktpersonennachverfolgung ermöglicht werden kann. 

In dieser Saison werden für den beschränkten Freibadbesuch ausschließlich Einzelkarten zum reduzierten Preis von 2 Euro (regulär für Erwachsene) und 1 Euro (ermäßigt) verkauft. Saison- und Mehrfachkarten wird es dieses Jahr nicht geben. Außerdem sind noch vorhandene Mehrfachkarten aus dem Vorjahr in der aktuellen Corona-Zeit ungültig.

Der Link zur Website mit der Buchungsmöglichkeit (Anbieter: VIVENU) befindet sich unter anderem auf den Internetseiten der Stadtwerke Northeim (www.hallenbad-northeim.de) sowie auf der Internetseite der Stadt Northeim (www.northeim.de).

Der Verkaufszeitraum wird drei Tage betragen. Damit können für die Zeitblöcke an den folgenden drei Tagen Eintrittskarten gebucht werden. Ist eine Option ausgebucht, wird dies ebenfalls angezeigt. 

Während der Kaufabwicklung werden personenbezogene Daten des Käufers erfasst. Im weiteren Schritt müssen jedoch alle gebuchten Karten personalisiert werden. Dies dient der Sicherheit eines jeden einzelnen, damit im ungewollten Fall einer Corona-Erkrankung die Gesundheitsbehörden den Kontakt aufnehmen können.

Nach dem Bestellvorgang wird das E-Ticket als Zutrittsbestätigung automatisch an die angebende E-Mail-Adresse gesendet oder als digitale Datei zum Herunterladen angeboten.

Der Ausdruck des E-Tickets oder das digitale Onlineticket im Original auf dem Smartphone ist beim Einlass vorzuzeigen. Wichtig: Es werden keine Screenshots oder Fotos vom Bildschirm akzeptiert.

Eine Erstattung der gebuchten Eintrittskarten ist nicht möglich. Auch wenn wetterbedingt oder aus anderen Gründen ein Besuch des Freibades zum gebuchten Termin und Zeitblock nicht möglich ist.

Wird eine Ermäßigung in Anspruch genommen, so ist die Berechtigung durch den entsprechenden Ausweis an der Kasse bei jedem Eintritt nachzuweisen.


Besondere Hinweise

Im Schwimmerbecken gilt für alle ein gekennzeichnetes Einbahnstraßen-System. D. h. die Schwimmer können ihre Bahnen nur in einem markierten Bereich und entsprechend vorgegebener Richtung ziehen.

Zudem sind die Duschen und Umkleidekabinen im Gebäude für die Öffentlichkeit nicht freigegeben. Ausschließlich die Duschen im Beckenbereich können genutzt werden. Als Möglichkeiten zum Umziehen werden an verschiedenen Stellen sogenannte mobile Kabinen angeboten. Damit wird gewährleistet, dass Besucher im Badbereich die Bekleidung wechseln können.


Ende der Freibadsaison

Die Freibadsaison endet in der Stadt Northeim voraussichtlich am 15. September 2020.

 

Externer Link | VIVENU

Der Verkaufszeitraum beträgt drei Tage.